Es gibt tolle Neuigkeiten! Ich habe endlich einen Platz gefunden um mir ein kleines aber feines Studio einzurichten um bei meiner Leidenschaft nicht immer draußen frieren zu müssen.

Uuuuund wir haben auch schon richtig geile Bilder gemacht. Nur leider darf ich die bis jetzt noch nicht online zeigen 🙁

Egal, zurück zum eigentlich Grund meines Geschreibsels.

Im Zuge des Studioaufbaus musste natürlich eine schöne Octabox her, also auf gut deutsch eine achteckige Softbox.

Welche aber denn nun?

Jinbei?
Walimex?
Mettle?
Hensel?

Ø 70 cm?
Ø 90 cm
Ø 120 cm?

80 €?
120€?
160€?
200€?
Wie immer Rezensionen gewälzt und Angebote verglichen. Letztendlich bin ich dann auf der Walimex Pro Octagon Softbox PLUS Orange Line 90 cm hängen geblieben und hab mir diese bestellt. Um das ganze mit einem Yongnuo 560 Mark III betreiben zu können bestellte ich mir noch den Adapter Jinbei ET 1. Und soviel vorne weg: Ich hab alles, abgesehen vom Yongnuo, heute wieder zurück geschickt.

Aber gut, langsam und der Reihe nach…

Der erste Eindruck:

Eigentlich alles toll soweit. Saubere Verarbeitung, alles schick verpackt und ne Tragetasche mit dabei. Klar, die Box roch ein wenig streng und es lag auch keine Bedienungsanleitung dabei. Blöd, aber leider nicht ungewöhnlich….

Der Aufbau:

Ich hab die Box einmal aufgebaut und es schon als ziemlich fummelig und nervig empfunden. Aber es ging. Richtig problematisch wäre das erst geworden, wenn ich die Box mal mit zum Kunden genommen hätte und mir beim Aufbau einen abgeschwitzt hätte. Uncool…
Als ich dann aber ein Review darüber schreiben wollte und um dafür und darüber Bilder zu machen, sie noch einmal aus einander gebaut habe, ist mir aufgefallen, dass die Spannstäbe zum Teil schon verbogen sind. Das kanns ja nicht sein.

Trotzdem habe ich den Aufbau noch einmal durchgeführt um euch den Weg zum Ziel zeigen zu können 🙂

Walimex Pro Octagon 90 Review

Die Softbox mit (fast) allen Einzelteilen. Die Waben und die Goldbespannung fehlen.

Walimex Pro Octagon 90 Review

Der dazugehörige Bowens-Adapter

Walimex Pro Octagon 90 Review

Durch die hier, leider schlecht zu sehenden Schlaufen müssen die Spanstäbe. Erster Fummel-Akt…

Walimex Pro Octagon 90 Review

Beim Einstecken der Stäbe muss man darauf achten, dass diese gesonderten Stäbe an der richtigen Stelle sitzen.

Walimex Pro Octagon 90 Review

Dann muss immer ein Ende des Stabes in eine enge Tasche. Zweiter Fiesel-Akt…

Walimex Pro Octagon 90 Review

Sind alle Stäbe drin, kann die Box stehen

Walimex Pro Octagon 90 Review

Nun kommen als erstes die eben erwähnten, gesonderten Stäbe in den Speedring

Walimex Pro Octagon 90 Review

Hat man alle eingesteckt, so können die Beilagen noch eingesteckt werden.

Walimex Pro Octagon 90 Review

Danach ist die Box fertig gespannt.

Walimex Pro Octagon 90 Review

Zu kletten…

Walimex Pro Octagon 90 Review

… Adapter dran…

Walimex Pro Octagon 90 Review

Walimex Pro Octagon 90 Review

…und ab aufs Stativ.

Walimex Pro Octagon 90 Review

Innendiffusor einsetzen…

Walimex Pro Octagon 90 Review

…und Aussendifussor ankletten..

Walimex Pro Octagon 90 Review

Fertige Softbox, fehlt nur noch…

Walimex Pro Octagon 90 Review

…der Blitz.

 

Walimex Pro Octagon 90 Review Fazit:

Wie gesagt. Ich hab meine Box samt Adapter zurück geschickt und warte nun auf Ersatz aus dem Hause Jinbei (K-Serie, die kann man wie einen gewöhnlichen Schirm aufspannen. Ihr werdet mehr davon hören/sehen).
Das heißt aber nicht automatisch, dass du das Zeug auch doof finden musst, denn ich habe nunmal immer das Problem, dass ich mit meinem Equipment viel draußen unterwegs bin und somit felxibel und auch flott sein muss. Da hat mir dass leider keinen Wert.
Falls du aber weißt, dass du dein Zeug nie abbaust und es fast immer bei dir rumsteht, dann kann das perfekt für dich sein. Denn wenn die Box steht, dann steht sie gut, stabil und macht ne tolle Figur!

Achja, die Jinbei ET – 1 habe ich zurück geschickt, weil ich den METTLE Systemblitzhalter testen konnte. Der is richtig cool, weil er satt sitzt und sich viel wertiger anfühlt. Den geb ich auf keinen Fall mehr her 😉

 

Genug der Worte. Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen wieder ein bisschen helfen.
Da gerade mein Studio im Aufbau ist, werdet ihr wieder mehr über Lichtformer und Equipment von mir hören. 🙂

 

Bis dahin,

 

euer Karlheinz